© KALLE - Kinder- & Jugendzentrum

 WIR ÜBER UNS    |   KONTAKT    |   IMPRESSUM

Kinder- & Jugendzentrum

 SnowTime`17/18
   Reisebedingungen

Mit der verbindlichen Anmeldung (inklusiv Anzahlung) zu der Winterfreizeit „SnowTime`17/18“ vom 26.12.17.-02.01.2018 in Radstadt/Österreich werden die nachfolgenden Reisebedingungen als verbindlich anerkannt:


1.

Eine Anmeldung erfolgt immer in schriftlicher Form; diese Anmeldung ist erst bei Zahlung der Anzahlung verbindlich; Anmeldung & Anzahlung werden den Eltern quittiert.


2.

Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten: Hin- & Rückfahrt im Fernreisebus, Transport von 1 Koffer (max. 20kg) und

1 Handgepäckstück sowie ggfs. 1 eigenes Snowboard oder 1 Paar eigene Ski + Schuhe pro TN, Unterkunft in Mehrbettzimmern, Vollpension (inkl. Lunchpaket am Mittag), 5 Tage Skipaß „Ski Amadé“, Skibus sowie Betreuung durch KALLE–Mitarbeiter, Entleihen von Ski- oder Snowboardmaterial vor Ort gemäß Buchung.  


3.

Die Restzahlung muss bis spätestens 26.11.2017 auf unserem Konto (IBAN DE88 3245 0000 0005 4897 45) bei der

Sparkasse Rhein-Maas eingegangen sein oder bis zu diesem Tag bar gezahlt werden.


4.
Der Teilnehmer bzw. die gesetzlichen Vertreter können bis Reisebeginn jederzeit vom Reisevertrag zurücktreten; eine Abmeldung soll immer in schriftlicher Form geschehen.

Bei einer Abmeldung innerhalb des u.a. Zeitraums stehen dem Veranstalter zur Deckung entstandener bzw. Entstehender Kosten folgende pauschale Entschädigungen zu:


bis zum 60.Tag vor Reisebeginn  die geleistete Anzahlung

vom 59.-31.Tag vor Reisebeginn  40 % des Reisepreises

vom 30.-21.Tag vor Reisebeginn  60 % des Reisepreises

vom 20.-11. Tag vor Reisebeginn  80 % des Reisepreises

vom 10. Tag bis zum Reisebeginn  100 % des Reisepreises


Wird für den freigewordenen Platz ein anderer Ersatz-Teilnehmer besorgt, kann auf die pauschale Entschädigung verzichtet werden; dabei wird jedoch Bearbeitungsgebühr von 30,- Euro einbehalten.


5.
Kann die Freizeit aus unvorhersehbaren Gründen oder mangelnder Teilnehmerzahl nicht durchgeführt werden, wird der bis dahin gezahlte Reisepreis inklusive Anzahlung komplett zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.


6.

Sollten während der Freizeit durch Erkrankung o.ä. zusätzliche Kosten für den einzelnen Teilnehmer entstehen, so ist der Teilnehmer bzw. die gesetzl. Vertreter verpflichtet, diese Kosten dem Veranstalter nach Beendigung der Freizeit unverzüglich gegen Vorlage der Quittungen zu erstatten.


7.

Teilnehmer, deren Verhalten die Freizeit gefährden oder undurchführbar machen, müssen abgeholt werden oder fahren auf Kosten der Eltern nach Hause zurück.


8.

Bei einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Freizeitleistung können der Teilnehmer bzw. die Eltern vom Vertrag zurücktreten. Dieses Recht kann binnen einer Woche nach Bekanntwerden der Änderung schriftlich dem Veranstalter gegenüber geltend gemacht werden. Die bereits geleistete Anzahlung wird in diesem Fall zurückerstattet.


9.
Wenn nach Abrechnung aller Kosten, Zuschüsse und Spenden wider Erwarten ein Überschuss erzielt wird, erklärt sich der Teilnehmer bzw. dessen gesetzlicher Vertreter damit einverstanden, dass diese Mittel für andere Fereinfreizeiten verwendet werden.


Aufgrund der leichteren Lesbarkeit wird nur der Begriff „Teilnehmer“ verwendet; dieser schließt jedoch ausdrücklich weibliche und
männliche Teilnehmer mit ein.